Mann beschleunigt und fährt in Menschengruppe: Drei Verletzte

Oberstdorf - Ein Auto ist am Bahnhofsplatz in Oberstdorf (Oberallgäu) in eine Gruppe von Passanten gefahren. Nach ersten Angaben der Polizei wurden drei Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer.

Warum der Mann sein Auto plötzlich beschleunigt und in die Menschengruppe fuhr, ist noch nicht geklärt.
Warum der Mann sein Auto plötzlich beschleunigt und in die Menschengruppe fuhr, ist noch nicht geklärt.  © News5/ Liss

Der 80-jährige Mann fuhr gegen 12.30 Uhr am Donnerstag auf dem Bahnhofsplatz in Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu).

Aus einem verkehrsberuhigten Bereich beschleunigte der Mann auf einer kurzen Strecke und fuhr in die Menschengruppe.

Drei Fußgänger wurden verletzt, zwei davon schwer: Eine 58-Jährige erlitt einen Schock, ein 60-Jähriger und eine 63-Jährige erlitten schwere Verletzungen und wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Warum der Mann beschleunigte, ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Polizei. Ein Gutachter soll den genauen Ablauf des Unglücks klären.

Bisher deutet nichts darauf hin, dass der Mann absichtlich in die Gruppe fuhr, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe nach ersten Ermittlungen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Die zwei Schwerverletzten wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Die zwei Schwerverletzten wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.  © News5/ Liss

Titelfoto: News5/ Liss

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0