Fahranfänger (18) zerstört Auto Stunden nach Führerschein-Erhalt

Fullerton (USA) - Die Polizei zeigte Fotos eines Unfalls, den ein Fahranfänger verursacht hat. Er überlebte aus einem einfachen Grund.

Das Auto dürfte Totalschaden erlitten haben.
Das Auto dürfte Totalschaden erlitten haben.  © Fullerton Police Department

Am Freitag soll es laut Angaben der Polizei in Fullerton, Kalifornien, so richtig gescherbelt haben.

Ein Fahranfänger wollte die Ampel bei gelb queren, aus unbekannter Ursache kam es dann jedoch zu einem Unfall.

Der 18-jährige Fahrer krachte mit seinem Auto an einen Ampelmast und steckte dann zwischen diesem und einem Zaun fest.

Besonders kurios: Der Fahranfänger hatte erst sechs Stunden zuvor seinen Führerschein erhalten. Er hätte wissen sollen, dass es gefährlich ist, die Kreuzung bei gelb zu befahren.

Laut den ermittelnden Polizeibeamten hatte der 18-Jährige dennoch großes Glück. Er überlebte den Unfall und kam mit einem Schrecken davon.

"Das war nur aus einem Grund möglich: Er legte den Sicherheitsgurt an", erklärte ein Polizist auf Instagram. In das Krankenhaus musste der junge Mann deshalb auch nicht gebracht werden, er war lediglich leicht verletzt.

Titelfoto: Fullerton Police Department

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0