Ölspur verrät flüchtige Fahrerin nach Unfall vor der Polizei

Die Polizei fand die flüchtige Fahrerin bei McDonalds mit 1,3 Promille vor.
Die Polizei fand die flüchtige Fahrerin bei McDonalds mit 1,3 Promille vor.

Nordhausen - Echt dumm gelaufen ist es in der Nacht zu Freitag für ein Frau aus Nordhausen. Unter anderem baute sie einen Unfall vor dem Polizeirevier.

Wie der Inspektionsdienst der Polizei Nordhausen am Freitag mitteilte, ereignete sich in der Nacht zuvor ein ungewöhnlicher Unfall. Gegen 22:35 Uhr befuhr eine 36-Jährige mit ihrem Ford Fiesta den Darrweg in Richtung Helmestraße/B4. In Höhe des Kommuniktionsweg, also direkt vor der Polizeidienststelle, musste sie einen Kreisverkehr umfahren.

Dies tat sich auch, jedoch mit der kürzeren Route. Sie fuhr direkt über den Kreisel und beschädigte dabei mehrere Holzabsperrungen stark. Danach setzte sie ihre Fahrt unbehelligt fort. Jedoch hatte die Polizei keine Probleme die flüchtige Dame wieder zu finden, denn sie hatte ein kleines undichtes Problem. Bei dem Unfall riss sich die Fiesta-Fahrerin ihre Ölwanne auf. Die Beamten mussten der entstandenen Ölspur nur noch folgen.

Den stark beschädigten Ford und die flüchtige Fahrerin, fand die Polizei letztendlich bei Bielen auf einem McDonalds Parkplatz. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5500 Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0