Fuchs rennt über Autobahn und sorgt für schweren Unfall

Sömmerda - Ein Fuchs auf der Autobahn 71 zwischen Sömmerda und Erfurt hat zu einem schweren Unfall geführt.

Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.  © Vesselin Georgiev

Zwei Menschen kamen Polizeiangaben von Freitag zufolge danach mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Ein Auto hatte das Tier am Morgen erfasst. Ein dahinter fahrender Wagen bremste daraufhin stark ab und stieß gegen eine Betonwand.

Auch ein weiteres Auto prallte gegen eine Schutzplanke. Leicht verletzt wurde zudem eine 26-Jährige.

Sie war mit ihrem Wagen auf einen Lastwagen am Ende des Staus aufgefahren, der sich nach dem ersten Unfall mit dem Fuchs gebildet hatte.

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von 40.000 Euro, die A71 musste zudem mehr als zwei Stunden gesperrt werden, es bildete sich ein Stau von fünf Kilometern.

Der Fuchs starb durch den Aufprall.
Der Fuchs starb durch den Aufprall.  © Vesselin Georgiev
Mehrere Zehntausend Euro Schaden entstanden bei dem Unfall.
Mehrere Zehntausend Euro Schaden entstanden bei dem Unfall.  © Vesselin Georgiev

Titelfoto: Vesselin Georgiev

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0