Hubschrauber im Einsatz: Teenager (17) rast in Wildunfall, Moped brennt völlig aus

Tabarz - Am Mittwochmorgen kam es auf der B88 bei Tabarz in der Nähe von Gotha zu einer Kettenreaktion, die zu schweren Verletzungen führte.

Das Moped brannte völlig aus.
Das Moped brannte völlig aus.  © News5

Alles begann mit einer Horde Wildschweinen, die auf die B88 rannte. Dort konnte ein VW Polo, der in Richtung Langenhain fuhr, nicht mehr ausweichen und kollidierte mit einem der Tiere.

Das Wildschwein wurde in den Gegenverkehr geschleudert und beschädigte dort zwei weitere Fahrzeuge, die nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten und über das Tier fuhren, so die Polizei.

Nachdem die Unfallstelle abgesichert und die Polizei verständigt war, erkannte dann aber ein 17-Jähriger auf seinem Moped die Situation offenbar zu spät und fuhr in den abgestellten Polo.

Die Simson knallte in das Heck des Autos und fing daraufhin Feuer. Mehrere Personen eilten zur Hilfe und konnten den jungen Fahrer noch vor den Flammen retten.

Der 17-Jährige wurde schwer verletzt, das Krad brannte völlig ab. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten in ein Krankenhaus. Die B88 war für längere Zeit in beide Richtungen gesperrt.

Der Junge musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden.
Der Junge musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden.  © News5

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0