16-Jähriger liefert sich in Mamas Smart Verfolgungsjagd mit der Polizei

Berlin - Wie im Videospiel! Ein 16 Jahre alter Junge hat soll sich am Donnerstagabend das Auto seiner Mutter geschnappt und sich darin sogar eine wilde Verfolgungsjagd mit der Berliner Polizei geliefert haben.

Ein 16-Jähriger soll sich am Donnerstagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben.
Ein 16-Jähriger soll sich am Donnerstagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge fiel der junge Mann den Ermittlern auf, weil er mit seinem Beifahrer gegen 23.40 Uhr ohne Beleuchtung mit mit auffällig häufigen Spurwechseln in Neukölln unterwegs war.

Als die Polizei versuchte, ihn mithilfe der Signalanlage zu stoppen, gab der Jugendliche plötzlich Vollgas. Ob verkehrtherum durch zwei Einbahnstraßen, über etliche rote Ampeln oder mit bis zu 120 Km/h durch die Tempo-30-Zonen - der 16-Jährige war kaum aufzuhalten.

In der Neuköllner Rungiusstraße soll es den Beamten aber doch gelungen sein, ihn einzukeilen und schließlich zu schnappen, eine Fahrerlaubnis hatte er natürlich nicht.

Seine wenig später eingetroffene Mutter soll ihren im Einsatzwagen sitzenden Sohn zur Begrüßung sogar angespuckt haben. Ihren Smart soll er sich heimlich geschnappt haben. Sie sei bereits von einem Diebstahl ausgegangen. Der 16-Jährige soll nun mehrere Anzeigen am Hals haben.

Update, 18.30 Uhr

Die Polizisten bemerkten den Wagen in der Nacht zum Freitag, als dieser ohne Licht und den Angaben zufolge mit "ruckartigen Fahrbewegungen" die Buschkrugallee entlang fuhr, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten forderten den Autofahrer laut Mitteilung auf, anzuhalten. Dieser habe den Wagen jedoch stark beschleunigt und sei davongefahren.

In der Rungiusstraße stoppte der 16-Jährige schließlich den Wagen und schaltete die Warnblinkanlage ein. Er und sein 21 Jahre alter Beifahrer wurden vorläufig festgenommen, letzterer jedoch noch vor Ort entlassen.

Auch sein Beifahrer wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.
Auch sein Beifahrer wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0