Zwei Schwerverletzte bei Frontal-Crash in Gemünden

Gemünden am Main - Auf der Bundesstraße 26 in der Nähe des unterfränkischen Gemünden sind am Freitagmittag zwei Männer bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Der Fahrer des Toyota (li.) musste mit einem Rettungs-Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
Der Fahrer des Toyota (li.) musste mit einem Rettungs-Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.  © NEWS5 / Höfig

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 39-jähriger Mann gegen 13 Uhr mit seinem VW auf der B26 in Richtung Gemünden unterwegs.

Aus bislang unklaren Gründen kam er auf Höhe der Einmündung nach Ruppertshütten auf der regennassen Straße nach links von der Fahrbahn ab.

Der VW fuhr die Böschung entlang, geriet zurück auf die Straße und prallte dort frontal gegen einen entgegenkommenden Toyota.

Der Fahrer des VWs wurde vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und in eine Klinik eingeliefert.

Mit einem Rettungs-Hubschrauber musste der 51-jährige Toyota-Fahrer in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der entstandene Sachschaden liege bei etwa 14.000 Euro, teilte die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 26 in Höhe der Einmündung Ruppertshütten.
Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 26 in Höhe der Einmündung Ruppertshütten.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: NEWS5 / Höfig

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0