18-Jährige liefern sich mutmaßliches Rennen, dann krachen sie in Wagen eines Unbeteiligten!

Bad Honnef - Am Sonntagabend ist ein 20-jähriger Beifahrer bei einem Unfall zwischen drei Autos in Bad Honnef schwer verletzt worden. Zuvor hatten sich zwei junge Männer (beide 18) ein mutmaßliches Straßenrennen geliefert.

Ein 20-Jähriger ist am Sonntag bei einem Unfall in Bad Honnef schwer verletzt worden. Zuvor hatten sich zwei Männer (beide 18) ein mutmaßliches Rennen geliefert. (Symbolbild)
Ein 20-Jähriger ist am Sonntag bei einem Unfall in Bad Honnef schwer verletzt worden. Zuvor hatten sich zwei Männer (beide 18) ein mutmaßliches Rennen geliefert. (Symbolbild)  © 123rf/Hunter Bliss

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, fuhren ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer und ein ebenfalls 18-jähriger Golf-Fahrer am späten Abend gegen 23.25 Uhr hintereinander auf der Linzer Straße in Bad Honnef.

Zeugen gaben an, dass beide Männer mit "deutlich überhöhter Geschwindigkeit" unterwegs gewesen sein sollen.

Zur selben Zeit bog etwa 150 Meter von den beiden Wagen entfernt ein 19-jähriger Fiesta-Fahrer vom Feilweg nach rechts in die Linzer Straße ab, der einen 20-Jährigen an Bord hatte.

Kim Jong-Un mit mysteriösem Fleck am Hinterkopf gesichtet
Kim Jong-un Kim Jong-Un mit mysteriösem Fleck am Hinterkopf gesichtet

"Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit gelang es dem Mercedes-Fahrer nicht mehr, sein Fahrzeug rechtzeitig abzubremsen", wie der Sprecher schilderte. So prallte erst der Mercedes gegen das Heck des Fiesta, anschließend krachte auch der Golf-Fahrer in den Ford.

Die Wucht des Aufpralls war dabei derart heftig, dass der Wagen des 19-Jährigen erst gegen eine Laterne und von dort gegen zwei weitere geparkte Autos geschleudert wurde.

Der 20-Jährige, der auf der Rückbank des Fiesta gesessen hatte, wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. "Ein weiterer Unfallbeteiligter erlitt leichte Verletzungen", hieß es.

Alle beteiligten Wagen wurden von den Beamten sichergestellt. Zudem mussten die beiden 18-Jährigen ihre Führerscheine abgeben. Ein vor Ort durchgeführter Alkohol- und Drogentest bei den beiden jungen Männern verlief negativ.

Nun prüft die Polizei nach eigenen Angaben, ob die beiden mutmaßlichen Raser sich zuvor ein illegales Rennen geliefert hatten.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Unfall: