Bei Viernheim: 21-Jährige kracht mit Auto erst gegen Sattelzug und dann gegen Betonwand

Viernheim - Auf der Autobahn 67 bei Viernheim in Südhessen kam es am Samstag zu einem verhängnisvollen Unfall.

Wie es zu dem Unfall auf der A67 kam, ist noch unklar. Die Front des VW wurde bei dem Crash massiv beschädigt.
Wie es zu dem Unfall auf der A67 kam, ist noch unklar. Die Front des VW wurde bei dem Crash massiv beschädigt.  © KEUTZTV-NEWS/Dominik Sauer

Der Crash auf der A67 ereignete sich gegen 10.50 Uhr zwischen dem Dreieck Viernheim und der Ausfahrt Lorsch, wie die Polizei mitteilte.

Demnach war eine 21 Jahre alte Frau zu dieser Zeit mit einem VW auf der Autobahn unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache krachte sie mit ihrem Wagen in das Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs.

Danach wurde der VW nach rechts gegen die dortigen Schutzplanken geschleudert, prallte erneut ab und schleuderte in Richtung der Fahrbahnmitte, wo der Wagen ungebremst gegen eine Betonwand krachte.

Sieben Verletzte bei Kreuzungs-Crash: Zwei Hubschrauber im Einsatz!
Unfall Sieben Verletzte bei Kreuzungs-Crash: Zwei Hubschrauber im Einsatz!

Fotos vom Unfallort zeigen, dass die Front des VW massiv beschädigt wurde.

"Beherzte Ersthelfer befreiten die junge Dame aus dem Fahrzeug und versorgten ihre Verletzungen", berichtete ein Sprecher weiter.

Durch den hinzugerufenen Rettungsdienst wurde die 21-Jährige in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Stau auf der A67 bei Viernheim nach schwerem Unfall

Die A67 wurde infolge der Kollision für etwa eine Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau, wie auf den Bildern vom Unfallort ebenfalls zu sehen ist.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Titelfoto: KEUTZTV-NEWS/Dominik Sauer

Mehr zum Thema Unfall: