38-jähriger Biker überschlägt sich mit Kawasaki und stirbt

Liebenwalde (Oberhavel) - Bei einem Unfall mit seiner Kawasaki ist ein 38-jähriger Motorradfahrer am Montagmittag im brandenburgischen Liebenwalde tödlich verunglückt.

Am Montagmittag ist ein 38-jähriger Motorradfahrer im brandenburgischen Liebenwalde bei einem gefährlichen Stunt mit seiner Kawasaki tödlich verunglückt. (Symbolfoto)
Am Montagmittag ist ein 38-jähriger Motorradfahrer im brandenburgischen Liebenwalde bei einem gefährlichen Stunt mit seiner Kawasaki tödlich verunglückt. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Nach bisherigem Erkenntnisstand hat der Biker beim Verlassen einer Tankstelle in der Ernst-Thälmann-Straße ein Vorderrad hochgerissen und ist dabei offenbar an der Bordsteinkante hängengeblieben.

Dadurch hat der Mann aus dem Landkreis Oberhavel die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist in den Gegenverkehr geraten.

Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug und überschlug sich mehrfach, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Pilzsammler machen grausamen Fund in Waldstück bei Oranienburg
Brandenburg Pilzsammler machen grausamen Fund in Waldstück bei Oranienburg

Trotz umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der 38-Jährige noch am Unfallort.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Unfall: