Suff-Fahrt endet mit Baum-Crash und Überschlag: Helfer erleben Überraschung

Lubmin (Vorpommern-Greifswald) - Wie heißt es doch so schön: "Kinder und Betrunkene haben ihre Schutzengel immer dabei." Das gilt wohl auch für eine 55-Jährige, die sich in der Nacht zu Sonntag mehrfach mit ihrem VW überschlagen hat.

Bei ihrem heftigen Crash muss ein Schutzengel im Auto der 55-Jährigen mitgefahren sein. (Symbolfoto)
Bei ihrem heftigen Crash muss ein Schutzengel im Auto der 55-Jährigen mitgefahren sein. (Symbolfoto)  © 123RF/Ralf Liebhold

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war die betrunkene Fahrerin gegen 0.50 Uhr auf der Landstraße 262 zwischen Vierow und Lubmin unterwegs.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab und durchfuhr anschließend den Straßengraben auf einer Strecke von etwa 200 Metern.

Dann krachte sie mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum, der durch den Aufprall entwurzelt wurde, und überschlug sich mehrfach mit ihrem Wagen.

Aktuelle Corona-Lage in Sachsen: Inzidenzen und Klinikbetten-Auslastungen im Überblick
Sachsen Aktuelle Corona-Lage in Sachsen: Inzidenzen und Klinikbetten-Auslastungen im Überblick

Wer jetzt denkt, "Das kann die Frau doch nicht überlebt haben" oder "Die Dame ist doch bestimmt lebensgefährlich verletzt", der irrt gewaltig.

Autofahrer, die Zeugen des spektakulären Unfalls wurden, eilten der Verunglückten sofort zu Hilfe und konnten sie durch die Heckscheibe aus dem völlig zerstörten Wrack befreien.

VW-Fahrerin kommt nach Baum-Crash und Überschlag wohl mit dem Schrecken und einer Anzeige davon

Wie sich herausstellte, trug die 55-Jährige bei dem heftigen Crash augenscheinlich keine äußeren Verletzungen davon. Die Polizei führte noch am Unfallort eine Alkoholkontrolle durch, die einen Wert von 1,87 Promille ergab.

Daher wurde die VW-Fahrerin zur Entnahme einer Blutprobe von den Rettungskräften ins Krankenhaus nach Greifswald gebracht. Zudem soll in der Klinik abgeklärt werden, ob die Frau sich möglicherweise innere Verletzungen zugezogen hat.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf circa 25.000 Euro. Für ihre Suff-Fahrt droht der Bruchpilotin nun eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer und der Verlust ihres Führerscheins, denn ab einem Wert von 1,1 Promille gilt Alkohol am Steuer in Deutschland als Straftat.

Titelfoto: 123RF/Ralf Liebhold

Mehr zum Thema Unfall: