Tödlicher Unfall auf der A45: Frau wird von VW erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert

Gießen - Auf der Autobahn 45 bei Gießen in Mittelhessen kam in der Nacht zu Montag zu einem verhängnisvollen Unfall.

Drei Personen wurden bei den Unfall auf der A45 schwer verletzt, eine Frau starb (Symbolbild).
Drei Personen wurden bei den Unfall auf der A45 schwer verletzt, eine Frau starb (Symbolbild).  © Montage: dpa/Andreas Arnold, dpa/Boris Roessler

Gegen 0.40 Uhr am Montag stießen laut Polizei hinter dem Gießener Südkreuz aus noch unbekannter Ursache ein VW-Bus und ein VW Polo zusammen.

Die Polo-Fahrerin stieg nach dem Crash aus ihrem Wagen aus. In diesem Augenblick näherte sich ein VW Passat und erfasste die Frau.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Polo-Fahrerin "bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert", sagte ein Polizeisprecher. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Die Frau starb an ihren schweren Verletzungen.

Der Passat rammte nach der Polo-Fahrerin auch noch den VW-Bus.

Die Fahrerin des Passats sowie die Beifahrerin des VW-Buses wurden schwer verletzt, sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Der Fahrer des VW-Busses erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Rettungshubschrauber ihn auf schnellstem Weg in eine Klinik brachte.

A45 bei Gießen nach Unfall in beide Richtungen gesperrt

Ein Polizeihubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Mit ihm wurde die Gegend rund um die Unfallstelle nach eventuellen weiteren verletzten Personen abgesucht.

Die A45 wurde infolge des Unfall bei Gießen "über mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt", wie es von Seiten der Polizei weiter hieß. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Andreas Arnold, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0