A52: Sechs Verletzte nach hetigem Unfall auf der Ruhrtalbrücke

Ratingen - Auf der A52 bei Ratingen hat es in der Nacht zum heutigen Sonntag ordentlich gekracht! Gleich drei Autos knallten mit hoher Geschwindigkeit ineinander - sechs Personen mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Ein beteiligtes Fahrzeug landete durch den Unfall auf dem Dach.
Ein beteiligtes Fahrzeug landete durch den Unfall auf dem Dach.  © Feuerwehr Ratingen

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen Mitternacht auf der Ruhrtalbrücke.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein 22-Jähriger mit überhöhter Geschwindigkeit auf seinen Vordermann aufgefahren sein. Dabei überschlug sich der Wagen und kam auf dem Dach zum Stehen. Ein 12-Jähriger soll bei dem Crash verletzt worden sein, hieß es von der Polizei.

Aufgrund des Aufpralls wurde das andere Fahrzeug in die Gegenfahrbahn gelenkt und stieß dort mit einem dritten Auto zusammen. Der 22-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste, ebenso wie fünf weitere Verletzte, in ein Krankenhaus gebracht werden.

Schwerer Auffahrunfall: Wagen fliegt 30 Meter über eine Kreuzung
Unfall Schwerer Auffahrunfall: Wagen fliegt 30 Meter über eine Kreuzung

Möglicherweise standen der 22-jährige Unfallverursacher sowie ein weiterer Fahrer, der am Unfall beteiligt gewesen war, zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss.

Zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehr waren im Einsatz und sicherten die Unfallstelle ab.
Zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehr waren im Einsatz und sicherten die Unfallstelle ab.  © Feuerwehr Ratingen

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten blieb die A52 für rund fünf Stunden komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 52.200 Euro.

Titelfoto: Feuerwehr Ratingen

Mehr zum Thema Unfall: