VW überschlägt sich auf Autobahn: Eine Tote (16) und mehrere Verletzte

Offenbach am Main - Auf der Autobahn 661 kam es am späten Mittwochabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Das Foto zeigt den schwer beschädigten VW auf der Autobahn 661.
Das Foto zeigt den schwer beschädigten VW auf der Autobahn 661.  © 5vision.media

Der Crash auf der A661 ereignete sich bei Offenbach zwischen den Anschlussstellen Langen und Engelsbach, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Verweis auf die Polizei berichtet.

Demnach kam ein Wagen aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Auto war mit fünf Personen voll besetzt.

Fotos von der Unfallstelle zeigen, dass der VW schwer beschädigt wurde. Insbesondere das Dach des Autos wurde stark eingedrückt.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Unter den Insassen des Wagens war laut dpa eine Frau. Sie erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.

Die übrigen Autoinsassen wurden ebenfalls verletzt. "Zur Schwere der Verletzungen und der Identität der Personen konnte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen noch keine Angaben machen", schreibt die Deutsche Presse-Agentur.

Auch ist offenbar noch unklar, wer der Fahrer oder die Fahrerin des Autos war.

Die Ermittlungen zu dem Unfall auf der A661 dauern an.

Update, 9.56 Uhr: 16-Jährige stirbt bei Unfall auf der A661

Zahlreiche Einsatzkräfte eilten nach dem Crash auf der A661 zum Unfallort.
Zahlreiche Einsatzkräfte eilten nach dem Crash auf der A661 zum Unfallort.  © 5vision.media

Die Polizei hat weitere Informationen zu dem tödlichen Unfall auf der A661 veröffentlicht.

Demnach handelt es sich bei der Toten um ein 16 Jahre altes Mädchen. Die Jugendliche saß als Beifahrerin in dem VW und wurde bei dem Unfall aus dem Auto geschleudert. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Der 20 Jahre alte Fahrer sowie "zwei 14-Jährige und ein 28-jähriger Insasse wurden schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht", sagte ein Polizeisprecher.

An dem VW Golf entstand demnach Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Die Ermittlungen der Polizei zu dem tragischen Crash dauern an.

Die Beamten suchen Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 06183911550 bei der Autobahnpolizei in Langenselbold melden sollen.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0