Auffahr-Crash auf der B96: Beteiligter Peugeot flüchtet von Unfallort

Stralsund - Zwei Frauen sind am Samstagnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der B96 bei Stralsund schwer verletzt worden.

Am Samstagnachmittag sind auf der B96 bei Stralsund zwei Frauen bei einem Auffahrunfall schwer verletzt worden und mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. (Symbolfoto)
Am Samstagnachmittag sind auf der B96 bei Stralsund zwei Frauen bei einem Auffahrunfall schwer verletzt worden und mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. (Symbolfoto)  © Julian Stratenschulte/dpa

Die 32-jährige Fahrerin und ihre 20-jährige Beifahrerin prallten gegen 16.05 Uhr mit ihrem Honda auf dem Beschleunigungsstreifen gegen einen vor ihnen stoppenden BMW, wie die Polizei mitteilte.

Sie wurden per Rettungshubschrauber ins Klinikum von Greifswald gebracht.

Zunächst musste eine 37-jährige Transporter-Fahrerin auf der Auffahrt zur B96 verkehrsbedingt abbremsen. Damit war laut Polizei ein Peugeot-Fahrer offensichtlich überfordert und bremste seinen Wagen mehrfach stark ab.

Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben
Zwickau Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben

Eine nachfolgende 21-jährige BMW-Fahrerin konnte noch rechtzeitig reagieren, die Honda-Fahrerin jedoch nicht.

Der Peugeot-Fahrer entfernte sich obendrein unerlaubt vom Unfallort. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde auch ein Dekra-Gutachter zurate gezogen. Während der Unfallaufnahme musste die B96 für eine Stunde voll und für zwei Stunden halbseitig gesperrt werden.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall: