Auto erfasst Radler von hinten: 58-Jähriger stirbt

Unseburg - Ein schwerer Unfall auf der L70 bei Unseburg im Salzlandkreis endete Dienstagnacht mit dem Tod eines Radfahrers (†58).

Der Radfahrer (†58) erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. (Symbolbild)
Der Radfahrer (†58) erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. (Symbolbild)  © toa55/123RF

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war der Radler auf der L70 von Atzendorf kommend in Richtung Wolmirsleben unterwegs. Dabei soll er sich am rechten Fahrbahnrand aufgehalten haben.

Gegen 22.50 Uhr dann das Unglück: Eine 47-Jährige, die mit ihrem Hyundai in dieselbe Richtung fuhr, erfasste den Radfahrer von hinten, wodurch dieser stürzte und im Böschungsbereich landete.

Der 58-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein alarmierter Notarzt konnte lediglich den Tod des Mannes feststellen.

Opel kracht frontal gegen Baum: Tragischer Crash in Sachsen fordert Todesopfer
Unfall Opel kracht frontal gegen Baum: Tragischer Crash in Sachsen fordert Todesopfer

Die 47-jährige Hyundai-Fahrerin erlitt einen Schock.

Warum die Frau den Radfahrer zu spät erkannte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Ein Unfallgutachter war noch Dienstagnacht vor Ort. Die Polizei teilte weiterhin mit, dass der 58-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Helm trug.

Der Streckenabschnitt der L70 musste im Zuge der Unfallaufnahme sowie der Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa fünf Stunden gesperrt werden.

Titelfoto: toa55/123RF

Mehr zum Thema Unfall: