Auto rast in Fußgänger-Gruppe: Drittes Opfer stirbt in Klinik

Neumünster - Schrecklich! Beim tödlichen Unfall in Neumünster (Schleswig-Holstein) gibt es nun ein drittes Todesopfer zu beklagen.

Blumen liegen an der Stelle, wo ein Autofahrer drei Menschen getötet hat.
Blumen liegen an der Stelle, wo ein Autofahrer drei Menschen getötet hat.  © Christian Charisius/dpa

Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, erlag eine 27-Jährige im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Die Frau war bei dem Unfall am Mittwoch gegen 22.50 Uhr von einem Auto in der Straße Einfelder Schanze erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Zwei weitere Menschen starben noch am Unfallort. Dabei handelte es sich einen 34-Jährigen und seine 30 Jahre alte Lebensgefährtin. Beide arbeiteten bei der Polizei.

Ein 24-Jähriger war mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Anscheinend fuhr er zu schnell und kam auf der nassen Straße in einer leichten Kurve von der Fahrbahn ab.

Dort hatte das Auto die drei Fußgänger erfasst.

Nach Polizeiangaben besitzt der Mann keinen Führerschein. Derzeit wird noch untersucht, ob er Alkohol getrunken oder Drogen genommen hatte.

Gegen den 24-Jährigen wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0