Überall liegen Trümmer: Auto zerreißt es bei Unfall völlig

Rotenburg (Wümme) - Bei einem schweren Unfall im Landkreis Rotenburg (Wümme) in Niedersachsen ist am Sonntag ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. 

Trümmerteile liegen an der Unfallstelle auf der Straße. Auf einem Feld steht ein einzelner Autositz.
Trümmerteile liegen an der Unfallstelle auf der Straße. Auf einem Feld steht ein einzelner Autositz.  © Polizeiinspektion Rotenburg

Gegen 15.30 Uhr war der Mann in seinem Auto auf der Kreisstraße 113 von Quelkhorn kommend in Richtung Buchholz unterwegs, als er in einer langen Linkskurve von der Fahrbahn abkam, teilte die Polizei mit. Das Fahrzeug krachte in der Folge gegen einen Baum am Straßenrand. 

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass das Auto in vier größere und zahlreiche kleinere Teile zerrissen wurde. Als die Rettungskräfte eintrafen, lag ein unübersichtliches Trümmerfeld vor ihnen. 

Sie wussten nicht, wie viele Menschen im Auto gesessen hatten, überprüften daher per Drohne die Unfallstelle nach weiteren Verletzten. Diese hätten beispielsweise versteckt zwischen Pflanzen im angrenzenden Feld liegen können.  

Doch bis auf den 21-jährigen Fahrer wurde niemand gefunden. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr er vor dem Unfall zu schnell. 

Das Auto hat es bei dem Unfall völlig zerrissen.
Das Auto hat es bei dem Unfall völlig zerrissen.  © Polizeiinspektion Rotenburg

Die Kreisstraße war für die Rettungsarbeiten zeitweise gesperrt. Vom Auto blieb nur Schrott übrig, die Höhe des Sachschadens ist aber unbekannt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Rotenburg

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0