Autofahrer kracht mit zwei Promille in Streifenwagen

Großgmain (Österreich) - Ein betrunkener Autofahrer krachte bei einer Verkehrskontrolle auf einen Streifenwagen, nachdem er erst gar nicht anhalten wollte.

In einen Streifenwagen bei einer Verkehrskontrolle krachte ein offensichtlich betrunkener Fahrer. (Symbolbild)
In einen Streifenwagen bei einer Verkehrskontrolle krachte ein offensichtlich betrunkener Fahrer. (Symbolbild)  © 123RF/Wolfgang Spitzbart

Am Sonntagnachmittag gegen 14.35 Uhr war ein 42-jähriger Slowake mit seinem Auto in Richtung Salzburg unterwegs. Als er auf dem Weg in eine Verkehrskontrolle geriet, versuchte der Mann, diese zu ignorieren, wie die Polizei in einer Mitteilung berichtete.

"Er reagierte erst, als ein Beamter nachschrie, dass er stehen bleiben solle", heißt es in der Mitteilung.

Dann stoppte zwar der Fahrer, jedoch nur stark verzögert, wie sich herausstellen sollte. Denn als der 42-Jährige in eine Parkbucht fuhr, krachte er direkt auf einen stehenden Streifenwagen der Beamten.

Motorrad-Crash auf Sachsenring: Biker lebensbedrohlich verletzt
Zwickau Motorrad-Crash auf Sachsenring: Biker lebensbedrohlich verletzt

Diese zögerten dann nicht mehr lange und führten einen Atemalkoholtest bei dem offensichtlich betrunkenen Mann durch. Das Testgerät sprang ordentlich an und gab das Ergebnis von 2 Promille wieder.

Dem Slowaken wurde sofort der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er muss mit einer Anzeige rechnen.

Titelfoto: 123RF/Wolfgang Spitzbart

Mehr zum Thema Unfall: