Autofahrer passt kurz nicht auf, dann schiebt er vier Autos zusammen

Bremerhaven - Das sieht man selten: Wie an einer Perlenschnur aufgereiht standen am Montag fünf in einen Unfall in Bremerhaven verwickelte Autos Stoßstange an Stoßstange.

Bei dem Unfall wurden fünf Fahrzeuge beschädigt.
Bei dem Unfall wurden fünf Fahrzeuge beschädigt.  © Polizei Bremerhaven

Grund: Ein 27-jähriger Autofahrer erkannte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm standen.

Der Mann war gegen 14.40 Uhr auf der Langener Landstraße stadtauswärts unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

In Höhe eines Supermarktes wollte ein 53-Jähriger nach links auf eine Grundstückszufahrt einbiegen, blinkte und hielt an, da ihm andere Wagen entgegenkamen.

Rechtsrapperin lockt hunderte Pandemie-Leugner auf Bautzens Straßen
Sachsen Rechtsrapperin lockt hunderte Pandemie-Leugner auf Bautzens Straßen

Drei Autofahrer hinter ihm bemerkten das und verhielten sich korrekt: Sie bremsten und hielten dahinter an.

Der 27-Jährige dagegen bemerkte die Situation aus ungeklärter Ursache zu spät und fuhr auf die stehenden Autos auf.

Dadurch wurden die vier wartenden Wagen zusammengeschoben, und drei Menschen erlitten Verletzungen. Der 27-Jährige wurde verletzt in eine Klinik gebracht.

Der Sachschaden wird auf rund 16.000 Euro geschätzt. Zwei Autos waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Titelfoto: Polizei Bremerhaven

Mehr zum Thema Unfall: