Autofahrerin (19) verlässt sich auf Navi und kippt in Wassergraben

Böhl-Iggelheim - Eine junge Frau wollte am Wochenende mithilfe ihres Navigationssystems den Weg zu einem Weiher im Südosten von Rheinland-Pfalz finden, doch das computergesteuerte System wählte eine sehr schlechte Route für die Autofahrerin.

Der Wagen musste vom Abschleppdienst aus dem Graben befreit werden.
Der Wagen musste vom Abschleppdienst aus dem Graben befreit werden.  © Polizei Rheinland-Pfalz

Die 19-Jährige war am späten Samstagabend mit ihrem Wagen bei der Gemeinde Böhl-Iggelheim nordwestlich von Speyer unterwegs, wie die Polizei berichtete.

Demnach war sie auf dem Weg zum dortigen Niederwiesenweiher und verließ sich dabei auf ihr Navi.

Das Navigationssystem führte die junge Frau "zunächst zum nahegelegenen Naturfreundehaus und von dort über einen Feldweg zum Weiher", wie ein Sprecher erklärte.

Was war da los? Ramelow schreit Merkel beim Telefonieren an und wird von der Polizei gesucht!
Bodo Ramelow Was war da los? Ramelow schreit Merkel beim Telefonieren an und wird von der Polizei gesucht!

Kurz vor dem Ziel kam das Auto der 19-Jährigen jedoch von dem Feldweg ab und kippte in einen Wassergraben.

Ein Foto der Polizei zeigt, dass der Wagen schräg noch vorne gebeugt mit der Front in dem Graben stehen blieb.

Zum Glück wurden bei dem Unfall die Airbags des Autos ausgelöst. Die 19-jährige Fahrerin blieb unverletzt.

Ihr Wagen wurde aber beschädigt und musste vom Abschleppdienst aus dem Wassergraben befreit werden.

Titelfoto: Polizei Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema Unfall: