Notfallfahrzeug kracht in Gegenverkehr: Autos landen im Graben, mehrere Schwerverletzte

Zehringen - Am gestrigen Samstag ereignete sich auf der Bundesstraße 185 im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ein schwerer Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. 

Das Notfallfahrzeug wurde in den Straßengraben geschleudert.
Das Notfallfahrzeug wurde in den Straßengraben geschleudert.  © Tom Musche

Nach Angaben der Feuerwehr Köthen mussten die Kameraden gegen 13.36 Uhr zum Abschnitt zwischen Zehringen und Würflau anrücken. 

An dem Unfall soll auch ein Notfallfahrzeug für Blut- und Organtransporte beteiligt gewesen sein.

Mehrere Personen wurden schwer verletzt, zwei von ihnen mussten mit hydraulischen Rettungsgeräten aus den Wracks geborgen werden. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Die Rettungs- und Bergungsarbeiten der Einsatzkräfte dauerten etwa vier Stunden, die Strecke musste währenddessen gesperrt werden.

Laut Informationen der Mitteldeutschen Zeitung soll der Fahrer des Notfallfahrzeugs in den Gegenverkehr geraten sein, wo er mit einem Skoda und einem Opel kollidierte. Durch den heftigen Aufprall soll er in den Graben geschleudert worden sein. Dort blieb er letztlich auf dem Dach liegen.

Insgesamt waren drei Fahrzeuge an dem Crash beteiligt.
Insgesamt waren drei Fahrzeuge an dem Crash beteiligt.  © Tom Musche

Die Ermittlungen der Polizei zur genauen Unfallursache dauern an.

Titelfoto: Tom Musche

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0