Wespe verursacht schweren Unfall bei Bad Kreuznach

Bad Kreuznach - Am Sonntagmittag ist es im Landkreis Bad Kreuznach zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten gekommen - ausgelöst einmal mehr durch eine Wespe.

Der 59-jährige Autofahrer hatte durch einen Wespenstich einen allergischen Schock erlitten und daraufhin die Kontrolle über sein Auto verloren.
Der 59-jährige Autofahrer hatte durch einen Wespenstich einen allergischen Schock erlitten und daraufhin die Kontrolle über sein Auto verloren.  © Bild-Montage: Polizeidirektion Bad Kreuznach, 123rf/Jaroslav Machacek

Wie die Polizei in Bad Kreuznach mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 13.10 Uhr auf der K37 zwischen Daxweiler und Warmsroth.

Demnach war ein 59-jähriger Autofahrer in seinem Wagen von einer Wespe gestochen worden und hatte einen allergischen Schock erlitten.

Dadurch verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto und stieß seitlich mit dem ihm entgegenkommenden Fahrzeug eines 42-Jährigen zusammen, der mit zwei Kindern (sechs und sieben Jahre alt) unterwegs war.

Dessen Fahrzeug überschlug sich nach der Kollision und kam dann im Straßengraben zum Stehen.

Das Auto des 59-Jährigen kam rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Hecke eines Grundstücks und blieb schließlich auf einem Feld stehen.

Mit dem Verdacht auf eine schwere Rückenverletzung musste der Fahrer von der alarmierten Feuerwehr aus seinem Wagen geschnitten werden und wurde anschließend vom Notarzt in ein Bad Kreuznacher Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei in Bad Kreuznach mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 13.10 Uhr auf der K37 zwischen Daxweiler und Warmsroth.
Wie die Polizei in Bad Kreuznach mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 13.10 Uhr auf der K37 zwischen Daxweiler und Warmsroth.  © Screenshot Google Maps

Der 42-Jährige und die beiden Kinder werden leicht verletzt in ein Krankenhaus nach Bingen gebracht.

Beide am Unfall beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird 30.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Bild-Montage: Polizeidirektion Bad Kreuznach, 123rf/Jaroslav Machacek

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0