Bagger fliegt bei Königstein Böschung hinunter: Bergung erst am Montag möglich!

Königstein - Am heutigen Freitagmittag kam ein Baggerfahrer mit seinem Gefährt in der Sächsischen Schweiz von der Straße ab und stürzte einen Hang hinab.

Der Bagger kippte auf eine Seite und rutschte den Abhang herunter.
Der Bagger kippte auf eine Seite und rutschte den Abhang herunter.  © Marko Förster

Wie ein Sprecher der Dresdner Polizei auf Anfrage von TAG24 erklärte, kam der Fahrer eines Caterpillar-Baggers gegen 12.30 Uhr von der Umleitungsstraße der Straße "Halbestadt" ab.

In der Folge kippte das Fahrzeug um und rutschte auf dem steilen Abhang etwa fünf Meter bergab.

"Bis der Bagger geborgen wurde, bleibt die Straße gesperrt", erklärt der Polizeisprecher weiter. Die Bergung könne am heutigen Freitag jedoch nicht mehr abgeschlossen werden.

Wann die Bergung am morgigen Samstag genau erfolgt, kann jetzt noch nicht gesagt werden.

Baggerfahrer verletzte sich bei Unfall leicht

Am heutigen Freitag kann der Bagger nicht mehr geborgen werden.
Am heutigen Freitag kann der Bagger nicht mehr geborgen werden.  © Marko Förster

Der Baggerfahrer soll sich bei dem Unfall nahe der Stadt Königstein leicht verletzt haben. Er konnte sich nach dem Crash selbst aus dem riesigen Fahrzeug befreien. 

Kameraden der Feuerwehr Königstein sichern nun den Bagger mit Seilen vor weiteren Abstürzen.

Welchen Schaden das Fahrzeug nahm, kann noch nicht genau beziffert werden. 

Update, 19.45 Uhr: Bergung wohl nicht am Wochenende möglich

Ungefähr an dieser Stelle kippte der Bagger den Abhang herunter.
Ungefähr an dieser Stelle kippte der Bagger den Abhang herunter.  © Screenshot/Google Maps

Am Abend wurde der Bergungsversuch abgebrochen. Die Bäume, an denen verschiedene Stahlseile befestigt wurden, um den Bagger auf der Höhe zu halten, hielten dem Druck nicht Stand.

Da die Seile nun nicht mehr über die Straße gespannt werden, wurde sie wieder vorübergehend freigegeben.

Autofahrer sollen sich jedoch penibel an die Grünschaltungen der Baustellen-Ampel halten, da ein Ausweichen auf der schmalen Straße nicht möglich sei. Aus Richtung Waltersdorf wird die Ampel zu jeder Viertel- und Dreiviertelstunde auf Grün geschalten. In die Gegenrichtung zu jeder vollen und halben Stunde.

Die Bergung soll nun am Montag fortgesetzt werden, heißt es von den Einsatzkräften an der Unfallstelle. Die Straße wird erst dann wieder gesperrt.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0