Beim Rückwärts-Einparken: Frau (79) verursacht 28.000 Euro Schaden an mehreren Autos

Münster - Dieser Einparkversuch ging gehörig schief.

Beim Rückwärts-Einparken demolierte eine 79-Jährige vier Autos und ihren Mercedes (Symbolbild).
Beim Rückwärts-Einparken demolierte eine 79-Jährige vier Autos und ihren Mercedes (Symbolbild).  © 123rf/bilanol

Am gestrigen Montagnachmittag gegen 13.45 Uhr wollte eine 79-jährige Autofahrerin ihren Mercedes rückwärts in eine Parkbucht an der Osterstraße in Münster fahren.

Doch das Manöver gestaltete sich schwierig für die betagte Dame. "Ihr Wagen schoss regelrecht nach hinten", berichtete die Polizei am heutigen Dienstag.

Erst streifte sie seitlich einen Citroën sowie einen Mini. In der weiteren Folge schlug die Seniorin das Lenkrad ein und krachte mit solcher Wucht in einen VW, dass dieser gegen einen Audi geschoben wurde.

Die 79-jährige Fahrerin verletzte sich bei dem Park-Unfall leicht. Es entstand an den fünf Wagen ein Schaden, der sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 28.000 Euro beläuft.

Die ermittelnden Polizisten erkannten schnell, dass die Frau "aufgrund körperlicher Mängel" nicht mehr in der Lage sei, am rollenden Straßenverkehr teilzunehmen.

Ihr Führerschein wurde der 79-Jährigen noch vor Ort abgenommen.

Titelfoto: 123rf/bilanol

Mehr zum Thema Unfall: