Beliebtes Muscle-Car beim Starten abgefackelt: Totalschaden!

Wigoltingen (Schweiz) - Wohl eine Ausfahrt starten wollte der Fahrer eines Chevrolet Camaro SS (Super Sport), als er seinen US-amerikanischen Sportwagen abfackelte.

Solch ein Chevrolet Camaro SS brannte am Samstag ab. (Symbolbild)
Solch ein Chevrolet Camaro SS brannte am Samstag ab. (Symbolbild)  © Unsplash/Jp Valery

Die Kantonspolizei Thurgau teilte mit, dass am Samstagnachmittag gegen 13 Uhr der Notruf wegen eines Autobrandes einging.

Rettungskräfte der Feuerwehr Märstetten-Wigoltingen waren schnell vor Ort und löschten das noch in der Einzelgarage stehende Fahrzeug zügig.

Das Ausbrennen konnte jedoch nicht verhindert werden. Das Fahrzeug erlitt dadurch Totalschaden. Ein Foto der örtlichen Polizei zeigt das ganze Ausmaß des Brandes. Ob sich der Sportwagen noch restaurieren lässt, ist bislang unklar.

Das Feuer brach wohl aufgrund "einer Rückzündung beim Startvorgang" aus, teilten die Beamten mit. So loderte das Auto erst im Motorraum, schnell jedoch komplett.

Verletzt haben soll sich bei dem Unfall niemand. 

Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug nicht mehr retten.
Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug nicht mehr retten.  © Kantonspolizei Thurgau

Das Fahrzeug Chevrolet Camaro wird seit 1966 gebaut und gilt als typisch US-amerikanisches Muscle-Car. Es wurden anfangs standardmäßig V8-Motoren mit mindestens 200 PS in den Autos verbaut, später auch V6 und Reihen-Vierzylinder.

Die "Super Sport"-Reihe wurde ab 1987 gebaut, allerdings von einem eigenständigen Tuner und Veredler namens "SLP Street Legal Performance" und nicht von der General-Motors-Tochter Chevrolet selbst.

Diese besonders leistungsstarken Modelle erfreuen sich bis heute hoher Beliebtheit. Sie werden für mindestens 20.000 Euro, oft aber auch für deutlich mehr, verkauft.

Titelfoto: Montage: Unsplash/Jp Valery, Kantonspolizei Thurgau

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0