Betrunkener zerlegt BMW an Hauswand und wird aggressiv

Hilden - Ein Mann (45) in Hilden hat sich betrunken hinter das Lenkrad eines geliehenen BMW gesetzt und einen schweren Unfall gebaut.

Der BMW wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
Der BMW wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Fahrer krachte am Mittwochabend gegen eine Hauswand. Zuvor hatte er besoffen die Kontrolle über den BMW verloren.

Der Autofahrer hatte sich das silberfarbene Auto laut Polizei von einem Mann (28) aus Monheim geliehen. Bei der Fahrt saß der Besitzer sogar auf dem Nebenplatz.

Bei dem Crash an der Benrather Straße wurden beide Männer leicht verletzt.

Sächsische Schweiz: Falschparken ist jetzt richtig teuer
Sachsen Sächsische Schweiz: Falschparken ist jetzt richtig teuer

Als die Polizei eintraf, gab der Beifahrer zunächst an, das Auto gelenkt zu haben.

Die Spurenlage deutete allerdings darauf hin, dass der andere Mann das Gaspedal gedrückt hatte.

Beim 28-Jährigen ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,56 Promille.

45-Jähriger völlig betrunken

Der 45-Jährige tobte derweil vor Ort und wurde aggressiv. "Der Heiligenhauser zeigte starke alkoholbedingte Ausfallerscheinungen und war nicht in der Lage, vor Ort einen Atemalkoholtest durchzuführen", so die Polizei.

Eine Blutentnahme folgte. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Er selbst kam in eine Ausnüchterungszelle. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Unfall: