BMW kracht ungebremst in Audi! Sechs Verletzte, darunter drei Kinder

Rostock - Auf der A19 ist es am Montagmorgen zwischen den Anschlussstellen Überseehafen und Rostock-Nord zu einem schweren Autounfall gekommen.

Der BMW krachte in den Audi und schob ihn in den Straßengraben.
Der BMW krachte in den Audi und schob ihn in den Straßengraben.  © Stefan Tretropp

Eine schwedische Familie krachte mit ihrem Wagen in einen anderen. Insgesamt gab es sechs Verletzte, darunter drei Kinder.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr. Aus bislang noch ungeklärter Ursache fuhr ein BMW in das Heck des Audis der schwedischen Urlauber, der durch den Aufprall in einen Graben schleuderte.

Zudem brachen die Querstreben des Dachträgers, wodurch das Gepäck auf die Fahrbahn fiel.

Unfall A17: Überschlag nach Unfall auf der A17: Fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder
Unfall A17 Überschlag nach Unfall auf der A17: Fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder

Nach ersten Erkenntnissen erlitten alle sechs Personen, die fünfköpfige schwedische Familie, wie auch der BMW-Fahrer, leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus.

Die A19 musste teilweise während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall: