Bördekreis: 38-Jähriger wird bei Unfall aus Auto geschleudert und stirbt

Salzwedel - Am Sonntagmorgen ist im Bördekreis ein 38-Jähriger mit seinem Auto tödlich verunglückt.

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des 38-Jährigen feststellen. Dieser hatte sich mit seinem Auto mehrfach überschlagen.
Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des 38-Jährigen feststellen. Dieser hatte sich mit seinem Auto mehrfach überschlagen.  © Polizeirevier Börde

Wie die Polizei berichtete, war der Mann in den frühen Morgenstunden auf der B71 bei Salzwedel zwischen dem Ortsausgang Haldensleben und dem Abzweig Hütten unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verlor.

Der 38-Jährige kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und kam im angrenzenden Waldstück zum Stillstand. Dabei wurde der Fahrer aus seinem Auto geschleudert.

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur den Tod des Mannes feststellen.


Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Titelfoto: Polizeirevier Börde

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0