Betrunkener Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld und Schwerverletzte!

Bremen - Ein 49-jähriger betrunkener Autofahrer verursachte am Samstagabend in Bremen einen schweren Autounfall. Dabei wurden drei Personen verletzt, darunter zwei schwer.

Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolfoto)
Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolfoto)  © Boris Roessler/dpa

Laut der Polizei war der 49-Jährige mit seinem BMW auf dem Autobahnzubringer in Richtung A27 unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über den Wagen verlor und gegen die rechten Schutzplanke krachte.

Von dort wurde der BWM in den Gegenverkehr geschleudert und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Kleintransportern seitlich und frontal.

Zeugen des Unfalls alarmierten sofort den Rettungsdienst und kümmerten sich um die Verletzten. Einer der beiden Transporterfahrer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der betrunkene Unfallverursacher verletzte sich ebenfalls schwer und war zunächst kaum ansprechbar. Ein Atemalkoholtest ergab später einen Wert von 2,5 Promille.

Der heftige Unfall hinterließ auf der Fahrbahn ein Trümmerfeld. Überall lagen laut den Einsatzkräften Fahrzeugteile, weshalb die Straße für mehr als zwei Stunden gesperrt werden musste.

Die Polizei nahm dem Suff-Fahrer den Führerschein ab und leitete Ermittlungen gegen ihn ein.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0