Bus geklaut, Unfall gebaut: Pole kommt nach Diebestour in Deutschland nicht weit

Zielona Góra (Polen) - Beamte des städtischen Polizeipräsidiums im polnischen Zielona Góra wurden am Dienstagmorgen über einen verunfallten Bus informiert. Wie sich später herausstellte, war der Mercedes Sprinter zuvor in Deutschland geklaut worden.

Polizisten aus Zielona Góra nahmen einen 26-jährigen Mann fest, der mit einem in Deutschland geklauten Mercedes Sprinter einen Unfall baute.
Polizisten aus Zielona Góra nahmen einen 26-jährigen Mann fest, der mit einem in Deutschland geklauten Mercedes Sprinter einen Unfall baute.  © KMP Zielona Góra

Nach Informationen der Polizei am Freitag, passierte der Unfall auf der Nationalstraße 32 bei Zielona Góra, etwa 50 Kilometer östlich von Guben entfernt.

Demnach bog der Fahrer (26) auf einem geraden Straßenabschnitt auf die gegenüberliegende Fahrspur ab und fuhr dann an den Straßenrand, um eine Pause zu machen.

Aus bislang ungeklärter Ursache machte der 26-Jährige dabei eine plötzliche Bewegung am Lenkrad, was zum Umkippen des Buses führte. Das Fahrzeug blieb seitlich liegen.

Zum Glück kam in dem Augenblick kein anderes Auto aus der Gegenrichtung. Allerdings konnte die Polizei auch nicht den Busfahrer finden, als sie den Unfallort sicherte.

Also fingen die Beamten an, nach ihm zu suchen und fanden ihn auch bald: etwa 1,5 Kilometer von der Stelle entfernt, an der der Bus lag, lief er die Straße entlang und "benahm sich seltsam", hieß es von der Polizei.

Während der Befragung des Mannes stellte sich heraus, dass er den Mercedes einige Stunden zuvor in Deutschland gestohlen hatte. Genaue Angaben darüber, wo der Sprinter geklaut wurden, liegen nicht vor.

Dafür fanden die Polizisten bei der Durchsicht der Polizeidatenbanken heraus, dass der Dieb kein Unbekannter war und schon eine ganze Menge auf dem Kerbholz hatte.

Der Kriminelle ist kein Unbekannter

Der geklaute Bus kippte um und blieb seitlich liegen.
Der geklaute Bus kippte um und blieb seitlich liegen.  © KMP Zielona Góra
Der Unfall passierte bei Zielona Góra, etwa 50 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.
Der Unfall passierte bei Zielona Góra, etwa 50 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.  © KMP Zielona Góra

So wurden bereits zwei Fahrverbote ausgesprochen, weil er einmal betrunken Auto gefahren war sowie ein anderes Mal unter dem Einfluss von Drogen.

Das Bezirksgericht in Zielona Góra ließ den Polen verhaften, er kam zunächst für drei Monate in Untersuchungshaft. Demnächst muss er sich vor Gericht verantworten: wegen Fahrzeugdiebstahls und Fahrens trotz Verbot drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Titelfoto: Montage: KMP Zielona Góra (2)

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0