Chemie-Unfall in Boxberg: Mann wird schwer verletzt, Ersthelfer und Sanitäter leicht

Boxberg - Drama in einer Gärtnerei in Boxberg/Oberlausitz.

Polizei und Feuerwehr vor Ort.
Polizei und Feuerwehr vor Ort.  © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Am Freitagmittag wurde ein Mitarbeiter in einem Gewächshaus in der Straße An den Gewächshäusern plötzlich ohnmächtig, woraufhin ein Kollege ihm zu Hilfe eilte und kurz darauf den Notruf wählte.

Ersten Erkenntnissen zufolge war offenbar CO2-haltiges Gas ausgetreten, das in Gewächshäusern genutzt wird, um das Wachstum diverser Pflanzen und Gemüse zu beschleunigen.

Gegen 13.20 Uhr ging der Notruf ein. Die ersten beiden Sanitäter klagten kurz nach Einsatzbeginn im Gewächshaus über Unwohlsein und Übelkeit, weshalb sie weitere Kräfte anforderten, die wenige Minuten später eintrafen. 

Der bewusstlose Mann wurde kurz darauf in eine Klinik eingeliefert. Laut der Polizeidirektion Görlitz gilt er als schwer verletzt. 

Der Ersthelfer und die beiden Sanitäter kamen mit leichten Verletzungen - durch das Einatmen des Gases - davon. Außerdem rückte der ABC-Dienst an, um nach der Gefahrenquelle zu suchen. Zunächst war nicht zu hundert Prozent sicher, ob wirklich CO2-Gas ausgetreten war. 

Auch die Kriminalpolizei verschaffte sich vor Ort ein Bild. Denn, ob das Gas aus fahrlässigen oder vorsätzlichen Gründen austrat, ist zur Stunde (16.25 Uhr) offen. Die Ermittlungen dauern an.  

Titelfoto: LausitzNews/Jens Kaczmarek

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0