Das ging mächtig schief: 15-Tonnen-Bagger kippt auf die Seite

Hattingen/NRW - Das ging krachend schief: Ein Baggerfahrer in Welper bei Hattingen in NRW hat beim Entladen seinen Bagger auf die Seite gestürzt.

Der Baggerfahrer wollte einen Container von dem Laster laden.
Der Baggerfahrer wollte einen Container von dem Laster laden.  © Herkströter/Feuerwehr Hattingen

Der Baggerfahrer kam mit dem Schrecken davon. Er konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien, wie die Feuerwehr Hattingen am Montag mitteilte.

Das Unglück nahm gegen 10.45 Uhr seinen Lauf, als der Mann einen großen Container von der Ladefläche eines Lasters heben wollte.

Das Hebe-Manöver des Containers mit dem Baggerarm scheiterte, die 15 Tonnen schwere Maschine kippte auf die Seite. Der Container krachte bei dem Unfall vom Anhänger des Lasters.

Unfall A4: Bremsscheibe reißt Loch in Lkw-Tank: Polizei und Feuerwehr auf A4 im Einsatz
Unfall A4 Bremsscheibe reißt Loch in Lkw-Tank: Polizei und Feuerwehr auf A4 im Einsatz

Menschen wurden nicht verletzt, allerdings flossen Betriebsmittel aus dem umgestürzten Baufahrzeug. Die Feuerwehr griff aber schnell ein und streute die Straße mit Bindemittel ab.

So konnten die Feuerwehrkameraden verhindern, dass giftige Hydrauliköle und andere Flüssigkeiten in die Kanalisation und damit in den Wasserkreislauf gelangten.

Der Bagger landete nicht auf seinen Rädern, sondern auf seiner Seite.
Der Bagger landete nicht auf seinen Rädern, sondern auf seiner Seite.  © Herkströter/Feuerwehr Hattingen

Für die Bergung rückte ein Autokran an, der den Bagger aufrichten sollte. Die Unfallstelle blieb zunächst gesperrt.

Titelfoto: Herkströter/Feuerwehr Hattingen

Mehr zum Thema Unfall: