Dramatische Rettung: Mädchen (12) bei Wanderung von Schlange gebissen

Ebensee - Die kindliche Neugier wurde einem zwölfjährigen Mädchen aus Deutschland fast zum Verhängnis. Bei einer Wanderung wurde es von einer Kreuzotter gebissen, es folgte eine dramatische Rettung.

Der Notarzthubschrauber "Martin 3" bei der Landung.
Der Notarzthubschrauber "Martin 3" bei der Landung.  © Facebook/Bergrettung Ebensee

Bei einem Ausflug mit der Familie in Oberösterreich entdeckte ein Mädchen (12) auf dem Rückweg vom Feuerkogel eine circa 30 cm lange rot-braune Kreuzotter auf dem Boden und bückte sich, um nach ihr zu greifen.

Die Schlange fühlte sich offenbar bedroht, schnappte nach der linken Hand des Mädchens und biss zu.

Wie die Polizei berichtet, ergriff die Schlange die Flucht und die Familie setzte ihren Rückweg weiter fort.

300-Kilo-Patient muss mit Kran aus Wohnung geholt werden
Bayern 300-Kilo-Patient muss mit Kran aus Wohnung geholt werden

Am nächsten Gasthaus bat die Familie die Wirtin um Hilfe. Diese verständigte umgehend die Bergrettung und das Team des Notarzt-Hubschraubers "Martin 3".

Noch bevor die Einsatzkräfte am Ort eintrafen, haben sich erste Symptome gebildet. Sie klagte über leichte Atembeschwerden, sowie einen angeschwollenen Finger.

Mit dem Hubschrauber wurde das Mädchen ins Krankenhaus nach Linz gebracht und zur Sicherheit ein paar Tage zur Beobachtung auf Station gelassen. Von dort hieß es, sie sei stabil.

Wie gefährlich ist ein Kreuzotter-Biss?

Eine Kreuzotter mit ihrem markanten Muster. (Archivbild)
Eine Kreuzotter mit ihrem markanten Muster. (Archivbild)  © Sammer/dpa

Die Kreuzotter gehört in Deutschland zur giftigsten Schlangenart. Im schlimmsten Fall kann ein Biss zu einem allergischen Schock führen.

Es ist dennoch eher unwahrscheinlich, dass der Biss tödlich endet.

Typische Symptome eines Bisses sind eine große Schwellung um die Bissstelle, sowie eine mögliche bläuliche Färbung.

Getränkelaster verliert seine Ladung auf der B6: Alkoholtest macht alles noch schlimmer!
Sachsen Getränkelaster verliert seine Ladung auf der B6: Alkoholtest macht alles noch schlimmer!

Durch das Nervengift kann es zur Atemnot und Herzbeschwerden kommen.

Es ist jedoch relativ unwahrscheinlich von einer Giftschlange gebissen zu werden. Schlangen beißen in der Regel nur zu, wenn sie sich bedroht fühlen.

Wer also eine Kreuzotter oder eine ihrer Verwandten sieht: Abstand halten und sich darüber freuen, denn der Anblick wird immer seltener, da sie vom Aussterben bedroht ist.

Titelfoto: Facebook/Bergrettung Ebensee

Mehr zum Thema Unfall: