Betrunkener Autofahrer baut Unfall und flüchtet mit Bierkasten

Merzenich/Düren – Mit einer Bierflasche in der Hand ist ein betrunkener Autofahrer zu Fuß nach dem Zusammenstoß mit einem Schildermast geflüchtet.

Nach einem Unfall in Merzenich flüchtete ein betrunkener Autofahrer zunächst mit einem Bierkasten (Symbolbild).
Nach einem Unfall in Merzenich flüchtete ein betrunkener Autofahrer zunächst mit einem Bierkasten (Symbolbild).  © David Ebener dpa/lby

Der 35 Jahre alte Fahrer kollidierte am Samstagabend gegen 23 Uhr auf der Landstraße 264 in Merzenich mit dem Verkehrszeichen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. 

Er landete auf einer Grünfläche, ließ seinen Ford Fiesta dort stehen und lief über das Feld. Einen Bierkasten nahm er den Angaben zufolge aber mit. Diesen entdeckten die Beamten wenig später auf einem Radweg, bevor sie auf den 35-Jährigen mit einer Bierflasche derselben Marke trafen.

Der Mann behauptete, dass er den Alkohol erst nach dem Unfall getrunken habe. Dabei lallte er und hatte einen schwankenden Gang, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. 

Und auch die weitere Erklärung des Mannes konnte kaum überzeugen. Der 35-Jährige gab an, sein Fahrzeug habe einen Defekt gehabt. Da er unverletzt sei, wolle er nun nach Hause gehen.

Daraus wurde jedoch nichts. Die Beamten nahmen den Betrunkenen mit auf die Wache. Dort wurden zwei Blutproben entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizei konnte den Unfallfahrer nach seiner Flucht stoppen (Symbolbild).
Die Polizei konnte den Unfallfahrer nach seiner Flucht stoppen (Symbolbild).  ©  Joern Pollex/dpa

Das Unfallauto musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro.

Titelfoto: Bildmontage David Ebener dpa/lby, Joern Pollex/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0