E-Bike-Fahrer (†33) stürzt auf nasser Straße und stirbt noch vor Ort

Wuppertal – Ein Mann (33) ist in Wuppertal mit seinem E-Bike auf der regennassen Straße gestürzt und noch an der Unfallstelle gestorben.

Ein E-Bike-Fahrer ist auf regennasser Straße gestützt und noch am Unfallort gestorben. (Symbolbild)
Ein E-Bike-Fahrer ist auf regennasser Straße gestützt und noch am Unfallort gestorben. (Symbolbild)  © 123rf/Christian Mueller

Die Polizei teilte mit, dass der Mann laut Zeugenaussage auf der nassen Fahrbahn ins Schlingern geraten und auf die Fahrbahn gefallen sei.

Der 33-Jährige sei am frühen Samstagmorgen gegen 1.15 Uhr auf der abschüssigen Hochstraße unterwegs gewesen.

Bei dem Sturz zog sich der Radfahrer so schwere Kopfverletzungen zu, dass er diesen noch an der Unfallstelle erlag.

Kilometerlange Umleitung: B95 an drei Stellen voll gesperrt
Erzgebirge Kilometerlange Umleitung: B95 an drei Stellen voll gesperrt

Für die Unfallaufnahme war die Hochstraße zwischen der Briller Straße und der August-Bebel-Straße zwischenzeitlich gesperrt.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die sich mit Informationen zu dem Unfall an der Wuppertaler Wache melden sollen.

Titelfoto: 123rf/Christian Mueller

Mehr zum Thema Unfall: