Er war auf dem Heimweg: 43-Jähriger prallt ungebremst auf Linienbus

Wuppertal – Wie konnte das passieren? In Wuppertal prallte ein 43-jähriger Mann am frühen Mittwochmorgen um 6.30 Uhr ungebremst auf einen Linienbus.

Der Golf des 43-Jährigen erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.
Der Golf des 43-Jährigen erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.  © Christoph Petersen

Der Mann war, wie die Polizei berichtete, mit seinem Golf auf dem Heimweg, als es auf der Friedrich-Ebert-Straße zu dem Unfall kam.

In vollem Tempo fuhr er in Höhe der Bushaltestelle Westende auf einen stehenden Linienbus auf und zog sich dabei Verletzungen zu. Der Rettungsdienst musste den Mann in ein Krankenhaus bringen.

Der 37-jährige Fahrer des Busses und seine Fahrgäste blieben unverletzt.

Laut Polizeiangaben mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrtüchtig waren. Der Sachschaden wird auf ungefähr 30.000 Euro geschätzt.

Der Einsatzort musste lange Zeit gesichert werden, wodurch es während der Unfallaufnahme zu einer Vollsperrung der Friedrich-Ebert-Straße in beide Fahrtrichtungen kam.
Der Einsatzort musste lange Zeit gesichert werden, wodurch es während der Unfallaufnahme zu einer Vollsperrung der Friedrich-Ebert-Straße in beide Fahrtrichtungen kam.  © Christoph Petersen

Um die Ursache für den Unfall zu klären, hat das Verkehrskommissariat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Christoph Petersen

Mehr zum Thema Unfall: