Rentner mit Rollator von einem Auto erfasst: 85-Jähriger stirbt bei Unfall

Bitterfeld/Mühlbeck - Bei einem Unfall zwischen Bitterfeld und Mühlbeck im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist am späten Freitagnachmittag ein 85 Jahre alter Mann gestorben.

Für den Senior kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Unfallort. (Symbolbild)
Für den Senior kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Unfallort. (Symbolbild)  © Montage: Jaromir Chalabala/123RF + Udo Herrmann/123RF

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich das tragische Unglück gegen 16.45 Uhr auf der B183.

Dort war eine 24 Jahre alte Frau mit ihrem Audi von Bitterfeld in Richtung Mühlbeck unterwegs, als es kurz vor dem Abzweig Mühlbecker Straße zur Kollision mit dem Rentner kam. Offenbar hatte er sich samt Rollator auf der Fahrbahn befunden, um die Straße zu überqueren.

Der Mann aus Bitterfeld kam nach dem Zusammenstoß zu Fall und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch am Unfallort verstarb.

BMW-Fahrer überholt erst mehrere Autos und kracht dann gegen Baum
Unfall BMW-Fahrer überholt erst mehrere Autos und kracht dann gegen Baum

Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Die B183 war während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt. Neben Polizei und Rettungsdienst kamen auch 15 Kameraden der Bitterfelder Feuerwehr zum Einsatz.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache sowie zum Hergang wurden aufgenommen.

Zeugen, die am 2. Dezember im Bereich der B183/Berliner Straße zwischen Bitterfeld und Mühlbeck zwischen 16.35 und 16.45 Uhr Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau unter der Telefonnummer 034021090 zu melden.

Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen oder können per E-Mail an die lfz.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de geschickt werden.

Originalmeldung vom 2. Dezember 21.48 Uhr, aktualisiert am 3. Dezember 10.40 Uhr und am 7. Dezember um 13.36 Uhr

Titelfoto: Montage: Jaromir Chalabala/123RF + Udo Herrmann/123RF

Mehr zum Thema Unfall: