Erster Schnee in Baden-Württemberg provoziert zahlreiche Unfälle

Stuttgart - Der erste Schnee hat in Baden-Württemberg für viele Unfälle und Verkehrsbehinderungen gesorgt!

Der Schneefall in Baden-Württemberg brachte viele Unfälle mit sich. Verkehrsteilnehmer beschwerten sich über die teilweise nicht geräumten Straßen.
Der Schneefall in Baden-Württemberg brachte viele Unfälle mit sich. Verkehrsteilnehmer beschwerten sich über die teilweise nicht geräumten Straßen.  © Julian Buchner / Einsatz-Report24

Das Polizeipräsidium Heilbronn zählt am Dienstagmorgen 70 Unfälle, in neun Fällen wurden Menschen verletzt, wie schwer sei noch unklar, hieß es. "Der Verkehrsdienst ist mit allem auf den Straßen, was möglich ist", sagte der Sprecher.

In Bad Rappenau (Kreis Heilbronn) standen im Ortsteil Grombach zudem zwei Sattelzüge quer. "Da bewegt sich im Moment nichts mehr".

Mehr als 20 Unfälle auf winterlichen Straßen zählte das Polizeipräsidium Pforzheim. Nur zwei Menschen seien leicht verletzt worden, wie ein Sprecher am Morgen mitteilte.

In der Nacht auf Dienstag war ein Autofahrer auf der A8 bei Heimsheim (Enzkreis) auf glatter Straße ins Schleudern geraten und hatte sich mehrfach überschlagen - er wurde leicht verletzt, wie es von der Polizei hieß.

Ein Glätteunfall auf der A81 bei Ehningen (Kreis Böblingen) ging weniger glimpflich aus, eine 55 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt.

In Oberkochen (Ostalbkreis) ist eine 31 Jahre alte Autofahrerin auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen, rutschte eine Böschung hinab und überschlug sich. Sie wurde leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Aalen mitteilte.

Auch im Landkreis Lörrach kam es am Morgen auf vielen Straßen zu Unfällen. Teils kam es dadurch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, fünf Menschen wurden leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte.

Titelfoto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0