Fahranfänger rast in Supermarkt: 20-Jährige verletzt

Duisburg - Ein 19-Jähriger war in Duisburg mit einigen km/h zu viel unterwegs. Bei seiner Raserfahrt kam nicht nur eine Supermarkt-Filiale zu Schaden.

Der 19-Jährige krachte an die Hauswand einer Supermarktfiliale. Seine Mitfahrerin wurde dabei verletzt.
Der 19-Jährige krachte an die Hauswand einer Supermarktfiliale. Seine Mitfahrerin wurde dabei verletzt.  © Polizei Duisburg

Das dürfte ein junger Mann so schnell nicht mehr vergessen: Er fuhr laut der Polizei Duisburg am Mittwochabend deutlich zu schnell im Duisburger Ortsteil Aldenrade entlang. Der 19-Jährige war mit der Geschwindigkeit seines Autos offenkundig überfordert, sodass es zum Unfall kam.

Ein Mercedes, der gerade links abbiegen wollte, wurde als erstes vom Wagen des Fahranfängers gestreift.

Danach verlor er wohl die Kontrolle über seinen Golf. Als nächstes überfuhr der 19-Jährige einen Begrenzungspfosten und schleuderte mit seinem Wagen vor die Hauswand einer Supermarktfiliale.

Immer mehr Delta-Fälle in Sachsen: Staatsregierung mahnt zur Corona-Impfung
Sachsen Immer mehr Delta-Fälle in Sachsen: Staatsregierung mahnt zur Corona-Impfung

Bei der Chaosfahrt hatte der Mann Glück, denn er blieb unverletzt. Seine Mitfahrerin kam allerdings nicht so glimpflich davon.

Der Krankenwagen holte die 20-Jährige ab und fuhr sie zur Behandlung ins Krankenhaus.

Titelfoto: Polizei Duisburg

Mehr zum Thema Unfall: