Fahrer (68) kracht mit SUV gegen Baum und rollt auf Wiese

Bad Gottleuba-Berggießhübel - Nahe des Ortsteils Hellendorf an der sächsisch-tschechischen Grenze hat sich am Donnerstagmittag ein schwerer Unfall ereignet.

Der Fahrer des Nissan SUV bekam womöglich gesundheitliche Probleme während der Fahrt.
Der Fahrer des Nissan SUV bekam womöglich gesundheitliche Probleme während der Fahrt.  © Marko Förster

So musste die S173 voll gesperrt werden, nachdem ein 68 Jahre alter Mann mit seinem SUV gegen einen Baum krachte und danach auf eine Wiese rollte.

Der Fahrer war gegen 12.12 Uhr auf der Straße Richtung Petrovice (Tschechien) unterwegs, als der Unfall passierte.

Der Mann kam in einer leichten Rechtskurve nach links von der Straße ab und fuhr gegen einen Ahornbaum. Anschließend rollte das Auto rückwärts und kam rund 25 Meter von der Straße entfernt auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen.

Alarmierte Feuerwehrleute und Mitarbeiter vom DRK-Rettungsdienst sowie von den Johannitern retteten den Mann, der noch ansprechbar war, aus dem Unfallfahrzeug.

Zunächst musste die Fahrertür weit geöffnet werden, danach konnte der 68-Jährige vorsichtig herausgehoben und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Während die Kameraden der Feuerwehr noch ausgelaufene Flüssigkeiten beseitigten, nahmen die Beamten der Polizei Ermittlungen zur Unfallursache auf. Möglicherweise wurde dem Mann beim Fahren schwarz vor Augen, was anschließend zu dem Unfall führte.

Das schwer demolierte Auto konnte von der Wiese geborgen werden.
Das schwer demolierte Auto konnte von der Wiese geborgen werden.  © Marko Förster

Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße war bis kurz vor 15 Uhr voll gesperrt.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0