Fallschirmspringer verfängt sich in Fallschirm von Kollegin: Glück im Unglück

Breitscheid - Bei einem Fallschirmsprung sind zwei Menschen in der Luft zusammengestoßen und dabei verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich in etwa 300 Metern Höhe (Symbolfoto).
Der Unfall ereignete sich in etwa 300 Metern Höhe (Symbolfoto).  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Polizei Mittelhessen am Montag mitteilte, war es am Sonntag zu der Kollision am Flugplatz in Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis) gekommen.

Die 20-jährige Frau und der 31-jährige Mann hatten demnach die Sprünge im Rahmen ihrer Fallschirmspringerausbildung absolviert.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Unfall in etwa 300 Metern Höhe.

Nach Hamburg-Spekulationen: Angela Merkel verrät ihren künftigen Wohnort
Angela Merkel Nach Hamburg-Spekulationen: Angela Merkel verrät ihren künftigen Wohnort

Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der Mann mit seinen Füßen in den Fallschirm der Frau geriet und sich anschließend nicht mehr befreien konnte.

Beide sanken demnach langsam zu Boden wo sich der 31-Jährige bei der Landung den Oberschenkel brach. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall: