Familienausflug endet in tragischem Unfall: Mutter stirbt, Vater und Baby schwer verletzt

Erftstadt - Ein Familienausflug ist in Erftstadt in einem schweren Unfall geendet. Der 37-jährige Familienvater und das einjährige Kind wurden schwer verletzt, während die Mutter noch an der Unfallstelle starb.

Das Auto hatte sich erst überschlagen und war dann auf dem Dach zum Liegen gekommen.
Das Auto hatte sich erst überschlagen und war dann auf dem Dach zum Liegen gekommen.  © Sebastian Klemm

Ein Sprecher der Polizei erklärte, dass die Familie aus Meerbusch am Samstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Landesstraße 33 (L33) in Erftstadt-Erp unterwegs gewesen war.

Kurz vor der Einmündung der Landesstraße 51 (L51) geriet der Wagen der Familie, den der Vater gesteuert hatte, aus unklarer Ursache in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenspur.

Das Auto kollidierte daraufhin auf dem angrenzenden Grünstreifen mit zwei Bäumen, überschlug sich in der Folge und kam schließlich in einem Maisfeld auf dem Dach zum Stillstand.

Sie rannte plötzlich auf die Straße: Mädchen (4) bei Unfall schwer verletzt
Unfall Sie rannte plötzlich auf die Straße: Mädchen (4) bei Unfall schwer verletzt

Für die Mutter kam jede Hilfe zu spät: Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Der Vater und das einjährige Kind wurden schwer verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort brachte ein Rettungshubschrauber beide in eine Klinik.

Der völlig demolierte Wagen wurde von den Beamten sichergestellt. "Warum das Fahrzeug von der Fahrbahn abkam, ist nun Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrskommissariats in Hürth", erklärte der Sprecher.

Mit einem Rettungshubschrauber wurden Vater (37) und Kind (1) nach dem Unfall in eine Klinik geflogen.
Mit einem Rettungshubschrauber wurden Vater (37) und Kind (1) nach dem Unfall in eine Klinik geflogen.  © Sebastian Klemm

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die Fahrbahn in Erftstadt-Erp gesperrt worden.

Titelfoto: Sebastian Klemm

Mehr zum Thema Unfall: