Fernbus überschlägt sich: Mindestens neun Tote

Reynosa - Beim Unfall eines Fernbusses in Mexiko sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem heftigem Crash kommen konnte (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem heftigem Crash kommen konnte (Symbolbild).  © 123RF/Ivan Kokoulin

Weitere 13 Personen seien verletzt worden, teilte die Polizei des Bundesstaates Tamaulipas mit. Demnach überschlug sich der Bus am frühen Dienstagmorgen auf einer Fernstraße kurz außerhalb der Stadt Reynosa an der US-Grenze.

Er war vom nordöstlichen Matamoros in die gut 300 Kilometer westlich gelegene Stadt Monterrey unterwegs.

Unter den Toten war den Angaben zufolge auch der Fahrer.

Im Video: 153-Meter-Funkturm bei Wilsdruff wurde gesprengt!
Staumeldungen Im Video: 153-Meter-Funkturm bei Wilsdruff wurde gesprengt!

Zur Unfallursache werde ermittelt, hieß es von der Polizei.

Fotos und Videos vom Unglücksort

Medienberichte darüber, dass Kriminelle den Bus verfolgt hätten und ihn überfallen wollten, wiesen die Ermittler zurück: Dafür gebe es keine Beweise.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/FuriaNegra7

Mehr zum Thema Unfall: