Feuerwehr muss 46-Jährigen aus Auto befreien - wenig später stirbt er im Krankenhaus

Halle (Saale) - Am Samstag verstarb ein 46-jähriger Autofahrer nach einem medizinischen Notfall in Halle.

Der 46-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb. (Symbolbild)
Der 46-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb. (Symbolbild)  © 123RF/bwylezich

Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Ripke war der 46-Jährige aus Merseburg mit einem Auto am Rennbahnkreuz unterwegs, als er gegen 11.30 Uhr plötzlich ein "medizinisches Problem" erlitt.

Dem Mann gelang es noch, seinen Wagen im Bereich zur Rennbahn-Zufahrt auf dem linken Randstreifen zu parken, dann fiel er in Ohnmacht und war nicht mehr ansprechbar.

Als wenig später die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr anrückten, mussten sie die verriegelten Seitenscheiben einschlagen, um den 46-Jährigen aus dem Inneren des Wagens zu befreien.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Kreisstraße! Polizei hat mit Gaffer zu kämpfen
Unfall Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Kreisstraße! Polizei hat mit Gaffer zu kämpfen

Vor Ort wurden noch lebenserhaltende medizinische Maßnahmen eingeleitet, trotzdem verstarb der Mann wenige Stunden später in einer Klinik.

Genauere Details zu dem "medizinischen Problem" wurden zunächst nicht veröffentlicht.

Titelfoto: 123RF/bwylezich

Mehr zum Thema Unfall: