Feuerwehrfahrzeug schleudert in Graben: Sechs Verletzte

Brake (Niedersachsen) – Beim Unfall eines Feuerwehrfahrzeugs sind in Brake (Unterweser) sechs Feuerwehrleute verletzt worden.

Die Unfallstelle gleicht einem Schlachtfeld: ein geplatzter Reifen sorgte offenbar für das Unglück.
Die Unfallstelle gleicht einem Schlachtfeld: ein geplatzter Reifen sorgte offenbar für das Unglück.  © Andre van Elten/dpa

Wie die Polizei in der Nacht zu Dienstag mitteilte, verlor der Fahrer gegen 20.04 Uhr auf dem Weg zu einer Übung auf der B 212 zwischen Brake und Kirchhammelwarden die Kontrolle über das Fahrzeug, nachdem mutmaßlich ein Reifen geplatzt war.

Der Wagen schleuderte über die Fahrbahn, überschlug sich und blieb seitlich im Straßengraben liegen. Die komplette Besatzung des Tanklöschfahrzeugs konnte sich den Angaben zufolge selbst befreien.

Die verletzten Feuerwehrleute seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

Mit großem Vorsprung: AfD wird in Sachsen laut aktueller Umfrage klar stärkste Kraft
Sachsen Mit großem Vorsprung: AfD wird in Sachsen laut aktueller Umfrage klar stärkste Kraft


Die B 212 musste zwischen Brake und Kirchhammelwarden für rund fünf Stunden voll gesperrt werden.

Titelfoto: Andre van Elten/dpa

Mehr zum Thema Unfall: