Folgenschwerer Unfall in Bayern: Autofahrer (75) übersieht einen fahrenden Zug!

Breitenbrunn - Ein Autofahrer ist bei Breitenbrunn im bayerischen Landkreis Unterallgäu mit seinem Wagen in einen Zug gekracht und hat bei dem Unfall einen hohen Sachschaden verursacht.

Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der 75-Jährige habe den fahrenden Zug an einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen, teilte die Polizei am frühen Mittwochmorgen mit.

Das Fahrzeug krachte frontal in die Seite des Zuges und beschädigte dabei den Triebwagen so stark, dass ein Schaden von rund 35.000 Euro an diesem und zudem ein Totalschaden am Auto entstand.

Der Senior am Steuer, der Zugführer und die drei Bahnreisenden hatten Glück im Unglück, wurden bei dem Unfall am Dienstagabend nicht verletzt.

Tödliches Bahn-Unglück: Güterzug kracht auf Güterzug
Unfall Tödliches Bahn-Unglück: Güterzug kracht auf Güterzug

Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang.

Mit insgesamt 53 Kräften vor Ort in Breitenbrunn im Einsatz waren die Feuerwehren aus Breitenbrunn, Babenhausen, Pfaffenhausen und Kirchheim. Zudem waren ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Unfall: