Frau fliegt beim Rodeln über Bodenwelle und bleibt schwer verletzt liegen

Blankenhain - Ein schwerer Rodel-Unfall hat sich am Samstagabend nahe Blankenhain (Weimarer Land) ereignet.

Die verletzte Frau liegt in einer Schleifkorbtrage.
Die verletzte Frau liegt in einer Schleifkorbtrage.  © Fabian Peikow

Kurz nach 17 Uhr rückten Rettungskräfte zum Kötsch bei Blankenhain aus. Eine 51-Jährige war mit ihrem Partner Rodeln und verletzte sich dabei schwer.

Den Informationen zufolge war die Frau offenbar über eine Bodenwelle gefahren und anschließend vom Schlitten gestürzt. Zunächst sei sie wohl auch bewusstlos gewesen, heißt es.

Die alarmierten Rettungskräfte eilten sofort zum Ort des Geschehens. Aufgrund von verschneiten Wegen hatten sie allerdings Probleme, zur Einsatzstelle zu gelangen. Der Rettungsdienst fuhr sich sogar auf einem Feldweg fest.

Nach Corona-Absagen: Weicht Sachsen jetzt auf diese Weihnachtsmärkte aus?
Sachsen Nach Corona-Absagen: Weicht Sachsen jetzt auf diese Weihnachtsmärkte aus?

Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr als Unterstützung angefordert. Die Kameraden machten sich auf den Weg und versorgten und kümmerten sich um die verunglückte Frau. In einer Schleifkorbtrage übergaben sie dann die Verletzte dem Rettungsdienst, der zuvor aus dem Schnee gezogen werden musste.

Die 51-Jährige kam im Anschluss in ein Krankenhaus und muss sich am Sonntag einer Operation unterziehen.

Titelfoto: Fabian Peikow

Mehr zum Thema Unfall: