Krankenwagen kippt nach Unfall auf die Seite: Personal und Patientin eingeklemmt!

Gundelfingen - Rettungswagen-Unfall auf der Bundesstraße!

Die Feuerwehr musste die vier Insassen aus dem umgekippten Rettungswagen befreien.
Die Feuerwehr musste die vier Insassen aus dem umgekippten Rettungswagen befreien.  © Kamera24

Am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr ist ein Krankenwagen, der auf der B3 aus Emmendingen kommend in Richtung Freiburg unterwegs war, auf Höhe Gundelfingen ins Schleudern geraten und umgekippt.

In ihm befanden sich zwei Sanitäter, ein Notarzt und eine Patientin, die durch den Vorfall in dem eingeklemmt wurden.

"Die Personen waren im Fahrzeug eingeschlossen und eingesperrt und mussten von der Feuerwehr befreit werden", so Jens Lapp, Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Gundelfingen.

Nachdem die Insassen aus dem Rettungswagen geborgen werden konnten, wurden sie einem weiteren hinzugerufenen Rettungsdienst übergeben.

Nach ersten Erkenntnissen wurden alle vier Personen leicht verletzt.

Die Feuerwehr war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 25 Mann vor Ort, sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher.

Der genaue Unfallhergang wird derzeit noch ermittelt.

Unbekannter Wagen löste Unfall aus und flüchtete

Update 11.07 Uhr: Wie die Polizei jetzt mitteilte, wollte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in seinem silbernen Kleinwagen offenbar über die westliche Auffahrt auf die Bundessstraße in Richtung Freiburg fahren. 

Aus bislang unbekannter Ursache - vermutlich aber nicht angepasster Geschwindigkeit - kam er in der Rechtskurve der Auffahrt von der Fahrbahn ab ins Bankett, überfuhr einen Leitpfosten und kam nach kurzer Fahrt über den Grünbereich auf die Südfahrbahn der Bundesstraße, wo er sein Fahrzeug so abfangen konnte, dass er in die rechte Fahrspur einfädelte. 

Genau zu diesem Zeitpunkt war dort der Krankenwagen unterwegs und wollte eine Kollision mit dem Kleinwagen verhindern. Durch die schnelle Ausweichbewegung kam er ins Schleudern und kippte auf die rechte Seite. Das Verursacherfahrzeug setzte seinen Weg fort, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern. 

Nach ersten Zeugenbeschreibungen soll es sich um einen grauen oder dunkelgrauen Kleinwagen ähnlich eines Fiat, Typ Punto handeln.

Die Verkehrspolizeiinspektion Freiburg (Telefon: 0761 882-3100) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können, sich zu melden.

Titelfoto: Kamera24

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0