Frontal-Crash bei Lohne: 43-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Lohne - Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos nahe Lohne (Altmarkkreis Salzwedel) ist ein 43-jähriger Fahrer ums Leben gekommen.

Am Samstag kam es zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person ums Leben kam.
Am Samstag kam es zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person ums Leben kam.  © Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Die 27-jährige Fahrerin des anderen Wagens, ein VW Polo, wurde schwer verletzt, wie die Polizei in Stendal am Sonntag mitteilte.

Beide Fahrer wurden nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, der 43-Jährige starb dann dort.

Die Autos waren am Samstagnachmittag in einer Kurve frontal zusammengeprallt - zwischen dem zu Arendsee gehörenden Lohne und Heiligenfelde (Kreis Stendal).

Geschlossene Schranken ignoriert: Auto kracht mit Zug zusammen
Unfall Geschlossene Schranken ignoriert: Auto kracht mit Zug zusammen

Die Fahrer wurden durch die Wucht des Zusammenpralls in ihren Autos eingeklemmt und mussten durch die Einsatzkräfte befreit werden.

Die genaue Unfallursache sei noch unklar.

Die Kreisstraße war für etwa sieben Stunden vollgesperrt.

Originalmeldung vom 21. August um 9.47 Uhr, aktualisiert um 11.54 Uhr.

Titelfoto: Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Mehr zum Thema Unfall: